Vorläufiges Ergebnis der Seniorenbeiratswahl 2020

Mit 1166 Stimmen, auf Platz 1, ist Walter Wille in den Seniorenbeirat gewählt worden.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Walter.

Weiter Infos:

Die Zahlen und Ergebnisse beziehen sich nur auf Hombruch!

Wahlberechtigte in Hombruch: 17291, Abgegebene Stimmen 5499, Ungültige Stimmen 13 / Gültige Stimmen 5486.

In den Beirat gewählt, sind für Hombruch drei Personen. (In rot gekennzeichnet.)

D1 Asbeck, Udo Sozialdemokratische Partei Deutschlands 1068
D2 Beyna, Elisabeth Arbeiterwohlfahrt 1100
D3 Bracht-Kuckuk; Christa 419
D4 Burkhardt, Margarete BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 866
D5 Carrere Gaete,Marcela Carolina 67
D6 Friedrich, Axel Arbeiterwohlfahrt 417
D7 Kresse, Reinhard 383
D8 Wille, Walter Caritasverband Dortmund e.V. 1166

Weitere Infos unter: Stadt Dortmund / Wahlen

 

Absage von Veranstaltungen

Eine Pressemitteilung unseres Kreisvorsitzenden zur Absage von Veranstaltungen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus:

Liebe Parteifreundinnen, liebe Parteifreunde, liebe Delegierte,

der geschäftsführende Vorstand der CDU Dortmund hat heute Morgen entschieden, die am Wochenende terminierten Aufstellungsversammlungen für die Position des Oberbürgermeisterkandidaten (terminiert für Freitag, den 13. März) und zum Rat der Stadt Dortmund (terminiert für Samstag, den 14. März) abzusagen und auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Angesichts der aktuellen Situation um die Ausbreitung des Corona-Virus, muss jeder einen Beitrag dazu leisten, weitere Ansteckungen zu verhindern. Dazu gehört nicht zwingend notwendige Versammlungen größerer Menschenmengen abzusagen. Während der Aufstellungsversammlungen wären mindestens 150 Delegierte für mehrere Stunden auf engem Raum in Kontakt gewesen. Dazu kommt, dass viele unserer Delegierten nach aktueller Einschätzung des RKI zur Risikogruppe zählen und wir angesichts der Knappheit von Hygienemitteln keinen ausreichenden Schutz sicherstellen können. Vor diesem Hintergrund ist uns eine Durchführung der Veranstaltungen leider nicht möglich.

Ich werde mich nun an die Landespartei wenden, um ein Verfahren zu besprechen, dass den Regelungen des Kommunalwahlgesetzes entspricht und in Zeiten von Corona praktikabel ist. Wir bitten die Stadtbezirks- und Ortsunionsvorsitzenden der CDU Dortmund auf freiwillige Parteiveranstaltungen bis auf Weiteres zu verzichten, um so dazu beizutragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

In Zeiten wie diesen kann müssen wir einen Schritt zurücktreten, um insbesondere die Gefahr für unsere Mitmenschen zu begrenzen. Jeder kann einen Beitrag dazu leisten, die Folgen der Pandemie schnellstmöglich unter Kontrolle zu bringen. Wir bedanken uns ganz ausdrücklich bei den vielen Helferinnen und Helfern unseres Gesundheitssystems, die unermüdlich daran arbeiten, uns zu schützen und Patienten bestmöglich zu versorgen.

Die Absage der Aufstellungsversammlungen ändert nichts an unserer großen Unterstützung unseres kommenden Oberbürgermeisters Dr. Andreas Hollstein, der schon seit Monaten unermüdlich im Einsatz ist, um für unsere Ideen zu werben. Wir setzen unseren Einsatz für unsere Heimatstadt fort, sobald es uns die Möglichkeiten erlauben.

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Kanitz
CDU Kreisvorsitzender

Dr. Andreas Hollstein

Viel konnte man schon über unseren Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt lesen, hören und auch sehen. Aber mal ehrlich, das ist doch immer nur aus zweiter Hand!

Am Freitag den 20.03.2020 ab 18:00 haben Sie die Gelegenheit Ihn persönlich kennenzulernen!

Dieser OB Kandidat ist schon seit Monaten unterwegs, um sich den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt vorzustellen. Er ist bürgernah, freundlich, kompetent und vor allem kennt er sich im politischen Geschäft aus. Er bringt die politischen Erfahrungen mit, die so wichtig sind, um unser Dortmund weiter nach vorne zu bringen. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn näher kennen lernen dürfen. Unter dem Motto: „Wer ist Andreas Hollstein? Was hat er für Ideale und wo liegen seine Beweggründe und Ziele in unserer Metropole anzutreten, um erster Bürger und Diener der Stadt zu werden.“

Freitag, 20.03.2020, 18:00 Uhr, im Festsaal des Wohnstiftes Augustinum, Kirchhörder Straße 101, 44229 Dortmund

 Auch interessant:

Dr. Andreas Hollstein bei Markus Lanz am 28.01.2020 / youtube:

Dr. Andreas Hollstein bei Wikipedia:

WICHTIG!

Das neuartige Coronavirus versetzt viele Menschen in NRW in Sorge. Wichtig ist: Unser Gesundheitswesen ist gut vorbereitet und aufgestellt!

Gesundheitsexperten raten zu Hygienemaßnahmen, die u.a. auch immer bei Grippe angeraten werden. Dazu gehören:
• regelmäßiges Hände waschen
• Einweg-Taschentücher beim Husten, Niesen und Naseputzen nutzen
• oder in die Armbeuge niesen oder husten

Weitere Informationen sind auf der Seite des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales zu finden https://www.mags.nrw/coronavirus

Annegret Kramp-Karrenbauer zu #Hanau

Das ist ein ganz schrecklicher, trauriger Morgen, der mich persönlich fassungslos und sprachlos zurücklässt. Es sind Menschen ermordet worden. Auch wenn wir die Hintergründe noch nicht ganz genau wissen, sehen wir schon, dass es ein rechtsextremes Motiv gab. Wir sehen, dass es das Gift ist, Menschen als Gegner und sich selbst als etwas Besseres zu sehen, aus Mitbürgern Fremde zu machen – das ist ein Gift, das immer stärker in unsere Gesellschaft eindringt und zu diesen Taten führen kann.

Das ist ein Morgen, an dem die Gedanken vor allem an die Opfer gehen – an die Familien, die Söhne oder Töchter, Ehemänner oder Ehefrauen verloren haben.

Es gilt jetzt wirklich, die Hintergründe aufzuklären und vor allem auch die politische Debatte darüber zu führen, welches Gift es ist, das unsere Gesellschaft zu dem macht, die so etwas hervorbringt.

Am 6 März 2020 wird der Seniorenbeirat in Dortmund gewählt!

160.532 Frauen und Männer ab 60 Jahre haben von der Stadt die Briefwahlunterlagen für die Wahl zum Seniorenbeirat erhalten. Wahlberechtigt sind alle Dortmunder, die am 6. März 2020, am Tag der Wahl, ihr 60. Lebensjahr vollendet haben und seit sechs Monaten in Dortmund mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

Der Seniorenbeirat setzt sich aus 27 direkt gewählten Mitgliedern zusammen. In jedem Stadtbezirk werden die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen direkt gewählt. Nur in Aplerbeck, Brackel und Hombruch werden je drei Kandidaten gewählt.

Wichtig jeder Wahlberechtigter hat nur eine Stimme!

Der Brief muss bis zum morgen des 6 März beim Wahlamt der Stadt sein. Es kann nur per Brief gewählt werden. Der beigefügte Umschlag wird kostenfrei von der Post befördert!

Sollte mit Ihren Unterlagen etwas nicht stimmen, können Sie sich unter der Tel.: 0231 50 931, an die Stadt wenden. (oder online unter dem Link: Seniorenbeiratswahl)

Was macht der Seniorenbeirat eigentlich? Auf der Seite des Seniorenbeirats der Stadt Dortmund können Sie hier einen Einblick gewinnen.

Oder noch besser fragen Sie die Kandidaten persönlich. Wir möchten Ihnen hier besonders zwei Kandidaten ans Herz legen. Walter Wille aus der Ortsunion Kirchhörde und Axel Friedrich von der AWO-Brünninghausen.

Walter Wille

Walter Wille

Mitglied des Stadtbezirks Hombruch; Mitglied des Seniorenbeirats Hombruch;

Spissenagelstraße 28
44229 Dortmund

Telefon: 0231/731236
Mobil: 0172 1514282
E-Mail: Rose.wille@t-online.de 

 

 

Axel Friedrich 

Mitglied der Arbeiterwohlfahrt Brünninghausen; Vorsitzender der CDU Ortsunion Barop

Axelgfriedrich@dokom.net

 

 

Christi Blut, für dich gegeben

Das Thema Organspende ist eines der vielschichtigsten Themen, die uns beschäftigen. Ich bin überzeugt, dass es hier kein „richtig“ oder „falsch“ gibt. Auch wenn der Vorschlag von Jens Spahn nicht die nötige Zustimmung gefunden hat, war er wichtig und richtig! Hat er doch damit erreicht, dass wir über dieses Thema sprechen. Ja, es gibt gute Gründe warum der nun gefundene Kompromiss vielleicht nicht ideal ist. Aber er ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Karl-Josef Laumann  / NRW Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales

An dieser Stelle möchte ich an den, kleinen Bruder der Organspende, die Blutspende, erinnern. Auch sie kann Leben retten! Leider gibt es auch hier große Probleme genügend Spender zu finden. Selbst gehe ich regelmäßig beim Deutschen Roten Kreuz Blut spenden. Aber auch andere Organisationen engagieren sich in diesem Bereich.

Wenn Interesse besteht, organisieren wir gerne eine Mitfahrgelegenheit oder dergleichen. Infos unter hierzu gerne unter Info@CDU-Loettringhausen.de

Einrichtungen in Dortmund und Umgebung die sich mit Blutspenden beschäftigen. (Ohne jede Wertung oder den Anspruch auf Vollständigkeit!)

Blutspende Dortmund

https://www.blutspendedo.de/

Deutsches Rotes Kreuz Dortmund

https://www.drk-dortmund.de/blutspende.html

Haema Blutspendezentrum Dortmund

https://www.haema.de/blutspendedienst.html

Plasma Service Dortmund

https://www.plasmaservice.de/de/plasmazentren/dortmund.cfm

 

 

Heute vor 75 Jahren

◼Heute vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit. Heute vor 75 Jahren wurden die Verbrennungsöfen und Gaskammern für immer ausgeschaltet. Die Shoa ist das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit. Über 6 Millionen Juden sind verfolgt und ermordet worden. Auch zahlreiche Sinti und Roma, Homosexuelle, Menschen mit Behinderung und politisch Verfolgte wurden in die tödlichen Vernichtungslager geschickt. 1,1 Millionen Menschen starben in Auschwitz.

Wir gedenken heute derer, denen das Leben durch die Nationalsozialisten geraubt wurde. Solange Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit noch nicht ausgelöscht sind, darf es keinen Schlussstrich unter der Erinnerung geben. Es ist unser aller Verantwortung, dass sich diese Vergangenheit niemals wiederholt. #WeRemember